· 

Schmetterlinge

Admiral

 

Der Admiral war das erste mal bei uns im Garten 2014, die Aufnahmen stammen hauptsächlich aus der Zeit. Bitte nicht wundern wenn auf einigen Fotos Fotografia oder Fotografia 1 dabei steht denn wie schon geschrieben ich hatte zwei Fotoseiten bei einem Anbieter der seit Juni diesen Jahres nicht mehr existiert.

 

Hier Info über den Admiral

Admiral (Schmetterling)
Der Admiral (Vanessa atalanta, Syn.: Pyrameis atalanta)
 ist ein sehr bekannter und weit verbreiteter Schmetterling der
nördlichen Hemisphäre aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae)

 

Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 50 bis 65
 Millimetern. Sie haben dunkelbraune Vorderflügeloberseiten,
 auf denen etwa in der Mitte eine breite gezackte
 rote Binde verläuft. Die Weibchen haben in dieser fast
immer einen kleinen weißen Fleck. Die Spitzen der Vorderflügel
sind schwarz gefärbt und tragen einen großen weißen Balken
 und mehrere kleine weiße Flecken. Die Hinterflügel
 sind ebenfalls dunkelbraun gefärbt und tragen
 eine breite rote Binde am Flügelaußenrand. In dieser
verläuft in der Mitte eine schwarze Punktreihe.
 Am äußersten Rand aller vier Flügel verläuft eine
sehr dünne weiße Linie, die kurz durch schwarze Punkte
unterbrochen wird.

Bei der nordamerikanischen Unterart V. atalanta rubria ist der weiße Balken deutlich kleiner, manchmal nur halb so groß. Kein eindeutiges Merkmal zur Diagnose ist die schmälere rote Binde auf Vorder- und Hinterflügel.[2]

Die Unterseite des Vorderflügels entspricht der Oberseite, außer dass der Bereich zwischen Apex und den weißen Flecken hell- und dunkelbraun marmoriert ist, zwei bläuliche Linien oder große blaue Flecken sich zwischen der Zelle und dem subapikalen weißen Flecken befinden. Außerdem ist das rote Band dunkler und der Innenrand unregelmäßiger.[2]

Die Hinterflügelunterseite ist in verschiedenen Brauntönen mit rötlichen, schwarzen und violetten Einsprengungen marmoriert. Ein weißer oder gelblicher Fleck mittig am Vorderrand hebt sich gut vom restlichen dunklen Flügel ab, am Außenrand verläuft eine unscharf begrenzte graue Binde.

Quelle: Wikipedia

 

 Distelfalter

 

Der Distelfalter (Vanessa cardui, Syn.: Cynthia cardui)
 ist ein Schmetterling
aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae)

 

Merkmale

Die Falter erreichen eine Flügelspannweite
von 45 bis 60 Millimetern. Die Spitzen der Vorderflügel
 ähneln denen des Admirals, sie sind auch schwarz
 gefärbt und tragen mehrere große und kleine
 weiße Flecken. Das Wurzelfeld bzw. die innere Flügelhälfte
 weist aber eine orange und schwarz gefleckte
Zeichnung auf. Der Flügelansatz ist gelbbraun gefärbt.
 Die Hinterflügel sind am Ansatz ebenfalls gelbbraun
und weisen ein ausgedehntes, der Zeichnung
der Vorderflügeln ähnelndes Muster auf, dessen schwarze
Flecken aber nur am Flügelaußenrand kräftig gefärbt sind,
 die anderen Flecken sind blass. Die Unterseite
der Hinterflügel ist weiß und in verschiedenen
Brauntönen marmoriert und trägt am Außenrand fünf
 unterschiedlich große Augenflecke. Die Unterseite
 der Vorderflügel ist wie die Oberseite gefärbt,
 aber deutlich blasser. Am Vorderrand sind daneben
 zwei größere helle Flecken sichtbar. Das Schwarz
 der Flügelspitzen ist zum Teil mit Brauntönen
vermischt und zur Flügelbasis hin kann das
Orange in Richtung rot gefärbt sein.

Quelle:Wikipedia

 

Kohlweisslinge

 

Grosser Kohlweissling

Der Große Kohlweißling (Pieris brassicae)
ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Weißlinge.

Merkmale

Die Imagines erreichen eine Flügelspannweite
von 60 Millimetern. Der schwarze Apikalfleck
 an den Vorderflügeln reicht bis zu Ader 3.
 Die weiblichen Falter tragen auf den Vorderflügeln
 in den Zellen 1b und 3 schwarze Diskalflecke,
 die bei den männlichen Faltern völlig fehlen.
 Die Unterseite der Hinterflügel der Weibchen
 sind zumeist etwas kräftiger bestäubt als die der Männchen.

Kleiner Kohlweissling
Der Kleine Kohlweißling (Pieris rapae)
ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie
der Weißlinge und gehört zu den am häufigsten
 in Mitteleuropa vorkommenden Tagfaltern.

Merkmale

Die Tiere haben eine Flügelspannweite von 40 bis
 50 Millimeter; die Oberseite der Flügel ist weiß
mit dunkelgrauen Rändern. Auf dem Vorderflügel
der Männchen befindet sich ein grauer Fleck,
 beim Weibchen sind es zwei. Die Oberseiten
 der Hinterflügel sind cremig weiß und besitzen
 einen ebensolchen grauen Fleck, welcher
beim Männchen weit weniger ausgeprägt ist
 als beim Weibchen. Die Unterseiten der Flügel
sind gräulich gelb gefärbt, wobei die Vorderflügel
eher zum Weiß tendieren.

Die Raupen erreichen eine Länge von 25 Millimeter, sind hell- bis mattgrün gefärbt und zeigen gelbliche Seiten- und Rückenstreifen sowie weiße Farbpigmente. Sie sind dicht und kurz behaart.

 

Quelle:Wikipedia